Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


tachtler:kali_linux_-_bildschirmaufloesung_hinzufuegen

Kali Linux - Bildschirmauflösung hinzufügen

Kali Linux ist eine Debian-basierte Linux-Distribution, die auf fortgeschrittene Penetrationstests und Sicherheitsüberprüfungen abzielt. Kali enthält mehrere hundert Werkzeuge, die auf verschiedene Aufgaben der Informationssicherheit ausgerichtet sind, wie z.B. Penetration Tests, Sicherheitsforschung, Computer Forensik und „Reverse Engineering“ (Rückwärtsentwicklung).

Die schnellste und einfachste Methode, um Kali Linux zum Laufen zu bringen, ist es, es „live“ von einem USB-Stick aus zu betreiben. Nachfolgender interner Link beschreibt, wie dies durchgeführt werden kann:

Ab hier werden root-Rechte zur Ausführung der nachfolgenden Befehle benötigt. Um der Benutzer root zu werden, geben Sie bitte nachfolgenden Befehl ein:

$ su -
Password: 

Vorwort

Nachfolgend beschriebene Änderung fügt dem Kali Linux persistent eine nicht automatisch erkannte Bildschirmauflösung hinzu.

Durchführung

Mit nachfolgendem Befehl kann festgestellt werden, welche Bildschirmauflösungen nach einem frischen Systemstart des Kali Linux persistent zur Verfügung stehen:

# xrandr
Screen 0: minimum 320 x 200, current 1024 x 768, maximum 8192 x 8192
VGA-1 connected primary 1024x768+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 0mm x 0mm
   1024x768      60.00* 
   800x600       60.32    56.25  
   848x480       60.00  
   640x480       59.94  
HDMI-1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
DP-1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)

Schritt 1: Auflösung ermitteln

Durch Ausführung des nachfolgenden Befehls mit den entsprechenden Parametern, kann eine Zeichenkette ermittelt werden, welche zur Einstellung der Auflösung benötigt wird.

Nachfolgende Parameter sind dabei dem Befehl zu übergeben:

  1. gewünschte Bildschirmbreite
  2. gewünschte Bildschirmhöhe
  3. gewünschte Bildfrequenz
# cvt 1280 1024 60
# 1280x1024 59.89 Hz (CVT 1.31M4) hsync: 63.67 kHz; pclk: 109.00 MHz
Modeline "1280x1024_60.00"  109.00  1280 1368 1496 1712  1024 1027 1034 1063 -hsync +vsync

Das Ergebnis, welches die „Modeline“ repräsentiert, wird im nächsten Schritt benötigt.

Schritt 2: Auflösung konfigurieren

Im nächsten Schritt wird über nachfolgenden Befehl die im vorhergehen Schritt ermittelte „Modeline“ benötigt um die gewünschte neue Auflösung zu Konfigurieren:

:!: HINWEIS - Hier wird die Zeichenkette, ohne das Wort Modeline benötigt

# xrandr --newmode "1280x1024_60.00"  109.00  1280 1368 1496 1712  1024 1027 1034 1063 -hsync +vsync

Schritt 3: Auflösung hinzufügen

Im vorletzten Schritt muss die zuvor hinzugefügte Auflösung noch auswählbar gemacht werden, was mit nachfolgendem Befehl durchgeführt werden kann:

# xrandr --addmode VGA-1 1280x1024_60.00

Abschließend kann mit nachfolgendem Befehl überprüft werden, ob die neue Auflösung auswählbar ist:

# xrandr
Screen 0: minimum 320 x 200, current 1024 x 768, maximum 8192 x 8192
VGA-1 connected primary 1024x768+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 0mm x 0mm
   1024x768      60.00* 
   800x600       60.32    56.25  
   848x480       60.00  
   640x480       59.94  
   1280x1024_60.00  59.89  
HDMI-1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
DP-1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)

Schritt 4: Auflösung aktivieren

Zum Abschluss wird mit nachfolgendem Befehl, die neue Auflösung aktiviert und sollte ab da an bis zum nächsten Systemstart verfügbar sein:

# xrandr -s 1280x1024_60.00
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
tachtler/kali_linux_-_bildschirmaufloesung_hinzufuegen.txt · Zuletzt geändert: 2019/12/04 15:53 von klaus