Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


tachtler:installation_von_sun_s_jre

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

tachtler:installation_von_sun_s_jre [2012/04/05 05:39] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Installation von Sun's JRE ======
  
 +Standardmässig ist unter [[http://www.centos.org|Centos]] nicht das //Java Runtime Environment// oder auch das //Java Development Kit// von [[http://www.sun.com|Sun]] nach der Installation des Betriebssystems vorhanden.
 +
 +Falls also **NUR** ''java'' als //Java Runtime Environment// zum ausführen von Java-Anwendungen benötigt wird und **KEINE** Entwicklung statt finden soll, oder auch **KEIN** Java-Servlet-Container wie z.B. [[http://tomcat.apache.org/|Apache Tomcat]] betrieben werden soll, reicht es aus das //Java Runtime Environment// zu installieren.
 +
 +===== Herunterladen =====
 +
 +Bevor mit der Installation begonnen werden kann, sollte unter [[http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/index.html|Download Link Oracle JRE]] eine aktuelle Version des //Java Runtime Environment// heruntergeladen werden. Wichtig ist, dass **NICHT** das //RPM-Paket//, sondern das selbst extrahierende //Binary// heruntergeladen wird. Der Dateiname der zu herunter ladenden Datei, sollte also kein ''rpm'' im Namen haben, sondern wie folgt aussehen:
 +
 +<code>
 +jre-6u6-linux-i586.bin
 +</code>
 +
 +:!: **WICHTIG** - Da aktuell der entsprechende Link nur noch mit ein wenig mehr Aufwand im Internet bzw. bei [[http://java.sun.com/javase/downloads/index.jsp| Sun's JRE]] zu finden is, habe ich diesen auch unter
 +  * [[http://www.repository.tachtler.net/java/|Tachtler's Repository - Java]]
 +hinterlegt!
 +
 +===== Installation =====
 +
 +Nach dem erfolgreichen herunterladen des Installationspaketes, sind einige Schritte mit ''root''-Rechten durchzuführen. Dazu werden Sie bitte mit etwa folgendem Befehl ''root'':
 +<code>
 +$ su -
 +Password: 
 +</code>
 +
 +Als ''root'', oder mit ''root''-Rechten ausgestattet, wird die heruntergeladene Datei, hier z.B. ''jre-6u6-linux-i586.bin'' nach ''/opt'' verschoben. Falls die Datei in das Temp-Verzeichnis ''/tmp'' heruntergeladen wurde, kann der Befehl zum verschieben der Datei wie folgt aussehen:
 +<code>
 +# mv /tmp/jre-6u6-linux-i586.bin /opt
 +</code>
 +
 +Anschliessend wechseln Sie bitte in das Verzeichnis ''/opt'' mit dem Befehl:
 +<code>
 +# cd /opt
 +</code>
 +
 +Um die selbstextrahierende Datei ''jre-6u6-linux-i586.bin'' ausführen zu können, muss das Recht zur Ausführung der Datei (execute = x) explizit der Datei mit folgendem Befehl hinzugefügt werden:
 +<code>
 +# chmod +x jre-6u6-linux-i586.bin
 +</code>
 +
 +Abschliessend wird die Datei ausgeführt, was mit folgender Befehlszeile erreicht werden kann:
 +<code>
 +# ./jre-6u6-linux-i586.bin
 +</code>
 +
 +:!: Bitte lesen und akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen. Das Blättern durch die Seiten der Lizenzbedingungen kann mit der [Leer]-Taste erfolgen. Am Ende geben Sie bitte ein ''yes'' ein und schließen die Eingabe mit der [Return/Enter]-Taste ab.
 +
 +Nach erfolgreicher Extrahierung der Verzeichnisse und Dateien durch die selbstextrahierende Datei ''jre-6u6-linux-i586.bin'' sollte ein Verzeichnis mit folgendem Namen enstanden sein:
 +<code>
 +/opt/jre1.6.0_06
 +</code>
 +
 +Falls dies der Fall sein sollte und das Verzeichnis nicht leer ist, kann die Datei ''jre-6u6-linux-i586.bin'' gelöscht werden, was mit folgendem Befehl durchgeführt werden kann:
 +<code>
 +# rm -f jre-6u6-linux-i586.bin
 +</code>
 +
 +===== Konfiguration =====
 +==== Mozilla Firefox ====
 +
 +Als erstes soll dem Browser [[http://www.mozilla.com|Mozilla Firefox]] die Fähigkeit zur Ausführung von //Java-Code// gegeben werden, was mit folgendem Befehl erreicht werden kann:
 +<code>
 +# ln -s /opt/jre1.6.0_06/plugin/i386/ns7/libjavaplugin_oji.so /usr/lib/mozilla/plugins/
 +</code>
 +
 +Dieser Befehl bewirkt, dass ein Link auf die Datei ''/opt/jre1.6.0_06/plugin/i386/ns7/libjavaplugin_oji.so'' im Verzeichnis ''/usr/lib/mozilla/plugins/'' erstellt wird.
 +
 +Ein Überprüfung, ob dies funktioniert hat, kann die Eingabe von ''about:plugins'' in der Adresszeile des [[http://www.mozilla.com|Mozilla Firefox]] zeigen, welche in etwa folgende Ausgabe erzeugen sollte:
 +
 +{{:tachtler:screenshot-about_plug-ins_-_mozilla_firefox.png|Screenshot-about:plug-ins - Mozilla Firefox}}
 +==== Betriebssystem ====
 +
 +Um den Pfad zu dem gerade installierten //Java Runtime Environment// permanent verfügbar zu machen, wird die Datei ''java.sh'' im Verzeichnis ''/etc/profile.d'' mit folgendem Befehl angelegt und editiert (vi-Kenntnisse sollten vorhanden sein):
 +<code>
 +# vi /etc/profile.d/java.sh
 +</code>
 +
 +Der Inhalt der Datei ''/etc/profile.d/java.sh'' sollte wie folgt aussehen (Eingabe von Zeichen in vi, [i]-Taste drücken und Eingabe starten):
 +<code>
 +export J2RE_HOME=/opt/jre1.6.0_06
 +export PATH=$J2RE_HOME/bin:$PATH
 +
 +</code>
 +
 +:!: Wichtig, am Ende sollte eine **[Leerzeile]** die Datei beenden! (Speichern und beenden von vi, [Esc]-Taste, '':wq''  eingeben)
 +
 +Um den Inhalt der Datei ''/etc/profile.d/java.sh'' sofort in der ''shell'' verfügbar zu machen, geben Sie bitte folgenden Befehl ein:
 +<code>
 +# source /etc/profile.d/java.sh
 +</code>
 +
 +Anschliessend fügen wir die so eben installierte //Java-Version// dem Betriebssystem mit folgendem Befehl hinzu:
 +<code>
 +# /usr/sbin/alternatives --install /usr/bin/java java /opt/jre1.6.0_06/bin/java 2
 +</code>
 +
 +Abschliessend ersetzen wir die vorinstallierte //Java-Version// des Betriebssystems, durch die so eben installierte, mit folgendem Befehl:
 +<code>
 +# /usr/sbin/alternatives --config java
 +There are 2 programs which provide 'java'.
 +
 +  Selection    Command
 +-----------------------------------------------
 +*+ 1           /usr/lib/jvm/jre-1.4.2-gcj/bin/java
 +             /opt/jre1.6.0_06/bin/java
 +
 +Enter to keep the current selection[+], or type selection number:
 +</code>
 +
 +:!: Die Antwort auf die Frage ''Enter to keep the current selection[+], or type selection number:'' lautet ''2''.
 +
 +Zur Überprüfung, ob alles funktioniert hat, geben Sie bitte folgenden Befehl ein:
 +<code>
 +# /usr/sbin/alternatives --display java
 +</code>
 +
 +Welcher folgende Ausgabe erzeugen sollte: (:!: Wichtig sind hier die ersten beiden Zeilen)
 +<code>
 +java - status is manual.
 + link currently points to /opt/jre1.6.0_06/bin/java
 +/usr/lib/jvm/jre-1.4.2-gcj/bin/java - priority 1420
 + slave keytool: /usr/lib/jvm/jre-1.4.2-gcj/bin/keytool
 + slave rmiregistry: /usr/lib/jvm/jre-1.4.2-gcj/bin/rmiregistry
 + slave jre_exports: /usr/lib/jvm-exports/jre-1.4.2-gcj
 + slave jre: /usr/lib/jvm/jre-1.4.2-gcj
 +/opt/jre1.6.0_06/bin/java - priority 2
 + slave keytool: (null)
 + slave rmiregistry: (null)
 + slave jre_exports: (null)
 + slave jre: (null)
 +Current `best' version is /usr/lib/jvm/jre-1.4.2-gcj/bin/java.
 +</code>
 +
 +Eine weitere Überprüfung kann mit diesem Befehl erfolgen:
 +<code>
 +# java -version
 +</code>
 +
 +Die Ausgabe gibt die Version des aktuell verwendeten //Java Runtime Environment// aus und sollte in etwa wie folgt aussehen:
 +<code>
 +java version "1.6.0_06"
 +Java(TM) SE Runtime Environment (build 1.6.0_06-b02)
 +Java HotSpot(TM) Client VM (build 10.0-b22, mixed mode, sharing)
 +</code>
tachtler/installation_von_sun_s_jre.txt · Zuletzt geändert: 2012/04/05 05:39 (Externe Bearbeitung)