Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


tachtler:installation_von_sun_s_jre

Installation von Sun's JRE

Standardmässig ist unter Centos nicht das Java Runtime Environment oder auch das Java Development Kit von Sun nach der Installation des Betriebssystems vorhanden.

Falls also NUR java als Java Runtime Environment zum ausführen von Java-Anwendungen benötigt wird und KEINE Entwicklung statt finden soll, oder auch KEIN Java-Servlet-Container wie z.B. Apache Tomcat betrieben werden soll, reicht es aus das Java Runtime Environment zu installieren.

Herunterladen

Bevor mit der Installation begonnen werden kann, sollte unter Download Link Oracle JRE eine aktuelle Version des Java Runtime Environment heruntergeladen werden. Wichtig ist, dass NICHT das RPM-Paket, sondern das selbst extrahierende Binary heruntergeladen wird. Der Dateiname der zu herunter ladenden Datei, sollte also kein rpm im Namen haben, sondern wie folgt aussehen:

jre-6u6-linux-i586.bin

:!: WICHTIG - Da aktuell der entsprechende Link nur noch mit ein wenig mehr Aufwand im Internet bzw. bei Sun's JRE zu finden is, habe ich diesen auch unter

hinterlegt!

Installation

Nach dem erfolgreichen herunterladen des Installationspaketes, sind einige Schritte mit root-Rechten durchzuführen. Dazu werden Sie bitte mit etwa folgendem Befehl root:

$ su -
Password: 

Als root, oder mit root-Rechten ausgestattet, wird die heruntergeladene Datei, hier z.B. jre-6u6-linux-i586.bin nach /opt verschoben. Falls die Datei in das Temp-Verzeichnis /tmp heruntergeladen wurde, kann der Befehl zum verschieben der Datei wie folgt aussehen:

# mv /tmp/jre-6u6-linux-i586.bin /opt

Anschliessend wechseln Sie bitte in das Verzeichnis /opt mit dem Befehl:

# cd /opt

Um die selbstextrahierende Datei jre-6u6-linux-i586.bin ausführen zu können, muss das Recht zur Ausführung der Datei (execute = x) explizit der Datei mit folgendem Befehl hinzugefügt werden:

# chmod +x jre-6u6-linux-i586.bin

Abschliessend wird die Datei ausgeführt, was mit folgender Befehlszeile erreicht werden kann:

# ./jre-6u6-linux-i586.bin

:!: Bitte lesen und akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen. Das Blättern durch die Seiten der Lizenzbedingungen kann mit der [Leer]-Taste erfolgen. Am Ende geben Sie bitte ein yes ein und schließen die Eingabe mit der [Return/Enter]-Taste ab.

Nach erfolgreicher Extrahierung der Verzeichnisse und Dateien durch die selbstextrahierende Datei jre-6u6-linux-i586.bin sollte ein Verzeichnis mit folgendem Namen enstanden sein:

/opt/jre1.6.0_06

Falls dies der Fall sein sollte und das Verzeichnis nicht leer ist, kann die Datei jre-6u6-linux-i586.bin gelöscht werden, was mit folgendem Befehl durchgeführt werden kann:

# rm -f jre-6u6-linux-i586.bin

Konfiguration

Mozilla Firefox

Als erstes soll dem Browser Mozilla Firefox die Fähigkeit zur Ausführung von Java-Code gegeben werden, was mit folgendem Befehl erreicht werden kann:

# ln -s /opt/jre1.6.0_06/plugin/i386/ns7/libjavaplugin_oji.so /usr/lib/mozilla/plugins/

Dieser Befehl bewirkt, dass ein Link auf die Datei /opt/jre1.6.0_06/plugin/i386/ns7/libjavaplugin_oji.so im Verzeichnis /usr/lib/mozilla/plugins/ erstellt wird.

Ein Überprüfung, ob dies funktioniert hat, kann die Eingabe von about:plugins in der Adresszeile des Mozilla Firefox zeigen, welche in etwa folgende Ausgabe erzeugen sollte:

Screenshot-about:plug-ins - Mozilla Firefox

Betriebssystem

Um den Pfad zu dem gerade installierten Java Runtime Environment permanent verfügbar zu machen, wird die Datei java.sh im Verzeichnis /etc/profile.d mit folgendem Befehl angelegt und editiert (vi-Kenntnisse sollten vorhanden sein):

# vi /etc/profile.d/java.sh

Der Inhalt der Datei /etc/profile.d/java.sh sollte wie folgt aussehen (Eingabe von Zeichen in vi, [i]-Taste drücken und Eingabe starten):

export J2RE_HOME=/opt/jre1.6.0_06
export PATH=$J2RE_HOME/bin:$PATH

:!: Wichtig, am Ende sollte eine [Leerzeile] die Datei beenden! (Speichern und beenden von vi, [Esc]-Taste, :wq eingeben)

Um den Inhalt der Datei /etc/profile.d/java.sh sofort in der shell verfügbar zu machen, geben Sie bitte folgenden Befehl ein:

# source /etc/profile.d/java.sh

Anschliessend fügen wir die so eben installierte Java-Version dem Betriebssystem mit folgendem Befehl hinzu:

# /usr/sbin/alternatives --install /usr/bin/java java /opt/jre1.6.0_06/bin/java 2

Abschliessend ersetzen wir die vorinstallierte Java-Version des Betriebssystems, durch die so eben installierte, mit folgendem Befehl:

# /usr/sbin/alternatives --config java
There are 2 programs which provide 'java'.

  Selection    Command
-----------------------------------------------
*+ 1           /usr/lib/jvm/jre-1.4.2-gcj/bin/java
   2           /opt/jre1.6.0_06/bin/java

Enter to keep the current selection[+], or type selection number:

:!: Die Antwort auf die Frage Enter to keep the current selection[+], or type selection number: lautet 2.

Zur Überprüfung, ob alles funktioniert hat, geben Sie bitte folgenden Befehl ein:

# /usr/sbin/alternatives --display java

Welcher folgende Ausgabe erzeugen sollte: (:!: Wichtig sind hier die ersten beiden Zeilen)

java - status is manual.
 link currently points to /opt/jre1.6.0_06/bin/java
/usr/lib/jvm/jre-1.4.2-gcj/bin/java - priority 1420
 slave keytool: /usr/lib/jvm/jre-1.4.2-gcj/bin/keytool
 slave rmiregistry: /usr/lib/jvm/jre-1.4.2-gcj/bin/rmiregistry
 slave jre_exports: /usr/lib/jvm-exports/jre-1.4.2-gcj
 slave jre: /usr/lib/jvm/jre-1.4.2-gcj
/opt/jre1.6.0_06/bin/java - priority 2
 slave keytool: (null)
 slave rmiregistry: (null)
 slave jre_exports: (null)
 slave jre: (null)
Current `best' version is /usr/lib/jvm/jre-1.4.2-gcj/bin/java.

Eine weitere Überprüfung kann mit diesem Befehl erfolgen:

# java -version

Die Ausgabe gibt die Version des aktuell verwendeten Java Runtime Environment aus und sollte in etwa wie folgt aussehen:

java version "1.6.0_06"
Java(TM) SE Runtime Environment (build 1.6.0_06-b02)
Java HotSpot(TM) Client VM (build 10.0-b22, mixed mode, sharing)

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
tachtler/installation_von_sun_s_jre.txt · Zuletzt geändert: 2012/04/05 05:39 (Externe Bearbeitung)