Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


tachtler:horde4

Horde4

Horde Groupware ist eine freie, für den professionellen Einsatz, Browser basierte Kommunikationsanwendung. Benutzer können e-Mails lesen, versenden und verwalten. Es können gemeinsam genutzte Kalender, Kontakte, Aufgaben und Notizen mit Standard Komponenten des Horde-Projekts realisiert werden.

:!: HINWEIS - Die Original Installationsanleitung des Horde-Projekts ist unter nachfolgendem externen Link zu finden:

Ab hier werden root-Rechte zur Ausführung der nachfolgenden Befehle benötigt. Um root zu werden geben Sie bitte folgenden Befehl ein:

$ su -
Password: 

Voraussetzungen

Um Horde in der Version 4 betreiben zu können, sind einige Abhängigkeiten zu anderen Programmen aufzulösen. Dazu können nachfolgend genannte externe Repositorys genutzt werden:

  • epel

Wie die vorhergehend genannten externen Repositorys genutzt bzw. eingebunden werden können, kann unter nachfolgendem Link, innerhalb dieses Dokuwikis nachgelesen werden.

Nachfolgende rpm-Pakete sind zu installieren:

  • aspell
  • GeoIP
  • perl-Image-ExifTool
  • php-domxml-php4-php5
  • php-gd
  • php-idn
  • php-intl
  • php-mbstring
  • php-mysql
  • php-mycrypt
  • php-pear
  • php-pecl-geoip
  • php-pecl-imagick
  • php-pecl-lzf
  • php-pecl-memcache
  • php-php-gettext
  • php-tidy

Mit nachfolgendem Befehl können die Abhängigkeiten der rpm-Pakete installiert werden, weitere Abhängigkeiten werden ebenfalls aufgelöst:

# yum install aspell GeoIP perl-Image-ExifTool php-domxml-php4-php5 php-gd php-idn php-intl php-mbstring php-mysql php-mcrypt php-pear php-pecl-geoip php-pecl-imagick php-pecl-lzf php-pecl-memcache php-php-gettext php-tidy
...  

Anschließend sind folgende PEAR-Pakete noch zu installieren:

# pear install -a -B -f Auth_SASL
...
# pear install -a -B -f Archive_Tar
...
# pear install -a -B -f Cache
...
# pear install -a -B -f Console_Color2
...
# pear install -a -B -f Console_Getopt
...
# pear install -a -B -f Crypt_CHAP
...
# pear install -a -B -f Date
...
# pear install -a -B -f Date_Holidays
...
# pear install -a -B -f Date_Holidays_Germany
...
# pear install -a -B -f File
...
# pear install -a -B -f File_Fstab
...
# pear install -a -B -f HTML_Common2
...
# pear install -a -B -f HTML_Template_IT
...
# pear install -a -B -f HTTP
...
# pear install -a -B -f HTTP_Request2
...
# pear install -a -B -f HTTP_WebDAV_Server
...
# pear install -a -B -f Log
...
# pear install -a -B -f Mail
...
# pear install -a -B -f Mail_mimeDecode
...
# pear install -a -B -f Mail_Mime
...
# pear install -a -B -f MDB2
...
# pear install -a -B -f MDB2_Driver_mysql
...
# pear install -a -B -f MDB2_Schema
...
# pear install -a -B -f Net_Ping
...
# pear install -a -B -f Net_Sieve
...
# pear install -a -B -f Net_SMTP
...
# pear install -a -B -f Net_Traceroute
...
# pear install -a -B -f Net_UserAgent_Detect
...
# pear install -a -B -f Net_URL2
...
# pear install -a -B -f Numbers_Words
...
# pear install -a -B -f Services_Weather
...
# pear install -a -B -f SOAP
...
# pear install -a -B -f Text_CAPTCHA
...
# pear install -a -B -f XML_Parser
...
# pear install -a -B -f XML_RPC2
...
# pear install -a -B -f XML_Serializer
...
# pear install -a -B -f XML_SVG
...

Bevor mit der eigentlichen Installation von Horde begonnen werden kann, muss sichergestellt werden, das sich auch PEAR auf dem aktuellen Stand befindet, was mit nachfolgendem Befehl durchgeführt werden kann:

# pear upgrade PEAR
Nothing to upgrade
und
# pear upgrade --force pear
downloading PEAR-1.9.4.tgz ...
Starting to download PEAR-1.9.4.tgz (296,332 bytes)
.............................................................done: 296,332 bytes
downloading Archive_Tar-1.3.8.tgz ...
Starting to download Archive_Tar-1.3.8.tgz (17,995 bytes)
...done: 17,995 bytes
downloading Console_Getopt-1.3.1.tgz ...
Starting to download Console_Getopt-1.3.1.tgz (4,471 bytes)
...done: 4,471 bytes
upgrade ok: channel://pear.php.net/Archive_Tar-1.3.8
upgrade ok: channel://pear.php.net/Console_Getopt-1.3.1
upgrade ok: channel://pear.php.net/PEAR-1.9.4
PEAR: Optional feature webinstaller available (PEAR's web-based installer)
PEAR: Optional feature gtkinstaller available (PEAR's PHP-GTK-based installer)
PEAR: Optional feature gtk2installer available (PEAR's PHP-GTK2-based installer)
PEAR: To install optional features use "pear install pear/PEAR#featurename"

Installation

Als erster Schritt, um Horde zu installieren, muss das Verzeichnis in dem Horde installiert werden soll, hier z.B.

  • /var/www/horde4

mit nachfolgendem Befehl erstellt werden

# mkdir -p /var/www/horde4

Anschließend sind die Besitz- und Dateirechte noch wie nachfolgend gezeigt anzupassen:

# chown -R root:apache /var/www/horde4
# chmod -R 775 /var/www/horde4

Als weiten Schritt, ist es erforderlich den Horde „channel“ (Kanal) bei der lokalen PEAR Installation zu registrieren. Dies muss nur einmalig erfolgen und kann mit nachfolgendem Befehl durchgeführt werden:

# pear channel-discover pear.horde.org
Adding Channel "pear.horde.org" succeeded
Discovery of channel "pear.horde.org" succeeded

Als dritten Schritt, muss eine sogenannte „role“ (Rolle) für Horde definiert werden. Diese „role“ (Rolle) definiert, in welchem Verzeichnis Horde installiert werden soll. Die sollte ein Verzeichnis sein, worauf später durch den Webserver, hier Apache HTTP Server, zugegriffen werden kann. Dies muss nur einmalig erfolgen und kann mit den nachfolgende Befehle durchgeführt werden:

# pear install horde/horde_role
downloading Horde_Role-1.0.0.tgz ...
Starting to download Horde_Role-1.0.0.tgz (2,304 bytes)
....done: 2,304 bytes
install ok: channel://pear.horde.org/Horde_Role-1.0.0
horde/Horde_Role has post-install scripts:
/usr/share/pear/PEAR/Installer/Role/Horde/Role.php
Horde_Role: Use "pear run-scripts horde/Horde_Role" to finish setup.
DO NOT RUN SCRIPTS FROM UNTRUSTED SOURCES
und
# pear run-scripts horde/horde_role
Including external post-installation script "/usr/share/pear/PEAR/Installer/Role/Horde/Role.php" - any errors are in this script
Inclusion succeeded
running post-install script "Horde_Role_postinstall->init()"
init succeeded
Filesystem location for the base Horde application : /var/www/horde4
Configuration successfully saved to PEAR config.
Install scripts complete

Nun folgt letztendlich die eigentlichen Installation des Horde-Frameworks, wobei alle Abhängigkeiten automatisch von PEAR aufgelöst werden sollten. Mit nachfolgendem Befehl, sollen hier alle, auch optionalen Abhängigkeiten installiert werden, jedoch ohne die binären PECL-Pakete, welche kompiliert werden müssten. Dazu sind die Optionen -a und -B notwendig. Die Option -f ist der Befehl für force und führt die notwendigen Installationen auf jeden Fall durch.

:!: HIWNEIS - Dieser Vorgang kann einige Minuten in Anspruch nehmen und ggf. länger andauern!

# pear install -a -B -f horde/horde
...

Konfiguration: Allgemein

Als erstes gilt es die Konfigurationsdateien im Verzeichnis /var/www/horde4/config, welche die Endung *.dist haben zu kopieren und umzubenennen, was mit nachfolgendem Befehlen durchgeführt werden kann:

# cd /var/www/horde4/config
# for f in *.dist; do cp -a $f `basename $f .dist`; done

Zuletzt sollte noch eine leere Sicherungsdatei der Konfigurationsdatei

  • /var/www/horde4/config/conf.php

angelegt werden, was mit nachfolgendem Befehl erledigt werden kann:

# touch /var/www/horde4/config/conf.bak.php

Danach müssen die Besitz- und Dateirechte für das Verzeichnis

  • /var/www/horde4/config
  • /var/www/horde4/static

mit nachfolgenden Befehlen so angepasst werden, das der Benutzer unter dem der Apache HTTP Webserver entsprechende Rechte hat. Zunächst die Besitzrechte:

# chown -R root:apache /var/www/horde4/config
# chown -R root:apache /var/www/horde4/static
und die Dateirechte
# chmod -R g+w /var/www/horde4/config
# chmod -R g+w /var/www/horde4/static

Konfiguration: Webserver

Hier soll die Konfiguration eines virtuellen Host für den Apache HTTP Server beschrieben werden. Der Aufruf von Horde soll über die URL

ermöglicht werden.

:!: Falls Sie noch keine Erfahrungen mit virtuellen Hosts in Verbindung mit dem Apache HTTP Server haben sollten, lesen Sie bitte die Dokumentation des Apache HTTP Server Projektes, da hier nur die grundlegenden Schritte erläutert werden.

Falls noch nicht geschehen wird im Verzeichnis /etc/httpd/conf.d eine Datei mit dem Namen vhosts.conf erstellt. Der Inhalt dieser Datei sollte minimal für einen virtuellen Host für Horde wie folgt aussehen:

# This configuration file enables the vhosts to this
# Server
#
 
NameVirtualHost *:80
 
#
# horde.tachtler.net
#
<VirtualHost *:80>
        ServerAdmin webmaster@tachtler.net
        ServerName horde.tachtler.net
        ServerAlias www.horde.tachtler.net
        ServerPath /
 
        AddType application/x-httpd-php .php
 
        DocumentRoot "/var/www/horde4"
        <Directory "/var/www/horde4">
                Options FollowSymLinks
                # Tachtler (enable for .htaccess file support)
                # AllowOverride AuthConfig
                AllowOverride None
                # Tachtler (enable for unlimited access)
                Order allow,deny
                Allow from all
        </Directory>
 
        # Deny access to files that are not served directly by the webserver
        <DirectoryMatch "^var/www/horde4/(.*/)?(config|lib|locale|po|scripts|templates)/(.*)?">
                Order deny,allow
                Deny from all
        </DirectoryMatch>
        # Deny access to the test.php files except from localhost
        <LocationMatch "^/horde4/(.*/)?test.php">
                Order deny,allow
                Deny from all
        </LocationMatch>
 
        DirectoryIndex index.php
        ErrorLog logs/horde_error.log
        CustomLog logs/horde_access.log combined
</VirtualHost>        

Ein erneuter oder erster Start des Apache HTTP Server mit folgenden Befehl für eine erstmaligen Start

# service httpd start
oder einen erneuten Start des Apache HTTP Server mit folgendem Befehl
# service httpd restart
macht die oben beschriebenen Konfigurationen für den Apache HTTP Server wirksam.

Anschließend sollte der Aufruf von Horde über die URL

nachfolgenden Bildschirm zeigen (verkleinerte Darstellung):

Horde4 - Erster Start

Konfiguration: MySQL-Datenbank

Viele der auf Horde basierenden Anwendungen nutzen eine Datenbank als Speichermedium für Daten. Um eine Datenbank unter Horde nutzen zu können, sind nachfolgende Arbeiten durchzuführen.

Als erstes ist es erforderlich innerhalb eines Datenbank-Servers, hier z.B. MySQL, eine Datenbank anzulegen. Das nachfolgende kleine Skript soll

  • eine Datenbank mit dem Namen horde4 anlegen
  • einen Benutzer mit dem Namen hordeuser anlegen
  • ein Passwort das geheim lautet dem Benutzer hordeuser zuweisen
  • dem Benutzer hordeuser entsprechende Rechte für die Datenbank horde4 erteilen.

Hierzu soll ein Skript mit dem Namen

  • horde4_db_user.sql

z.B. im Verzeichnis /tmp erstellt werden:

USE mysql;
 
REPLACE INTO user (host, user, password)
    VALUES (
        'localhost',
        'hordeuser',
        PASSWORD('geheim')
);
 
REPLACE INTO db (host, db, user, select_priv, insert_priv, update_priv,
                 delete_priv, create_priv, drop_priv, index_priv, alter_priv)
    VALUES (
        'localhost',
        'horde4',
        'hordeuser',
        'Y', 'Y', 'Y', 'Y',
        'Y', 'Y', 'Y', 'Y'
);
 
-- Make sure that priviliges are reloaded.
FLUSH PRIVILEGES;
 
CREATE DATABASE horde4;
 
USE horde4

Anschließend kann die so entstandene Datei /tmp/horde4_db_user.sql mit folgendem Befehl gegen das MySQL-Datenbanksystem angewendet werden:

# mysql -u root -p < /tmp/horde4_db_user.sql
Enter password:

Falls hier keine Fehlermeldungen ausgegeben wurden, kann mit der Konfiguration von Horde fortgefahren werden.

Konfiguration: Horde4

Nun sollten grundlegende Konfigurationen des Horde-Frameworks durchgeführt werden.

Mit nachfolgenden Schritten gelangen Sie zum Bereich Konfiguration, innerhalb der Web-Anwendung:

Schritt 1

Aufruf der Web-Anwendung über den Browser und den definierten virtuellen Host, hier -

Horde4  - Erster Start

Schritt 2

Ausführen eines Klicks mit der [linken Maus]-Taste auf den im linken Bereich dargestellten

  • Menüpunkt: Administration

und anschließend auf den

  • Menüpunkt: Konfiguration,

so dass nachfolgende Darstellung im Browser erscheinen sollte:

Horde4 - Administration | Konfiguration

Schritt 3

Anschließend sollte nun ein Klick mit der [linken Maus]-Taste auf den im Hauptfenster befindlichen, als Link verfügbaren

  • Menüpunkt: Horde (horde) 4.0.13

ausgeführt werden, worauf alle bis dahin verfügbaren Konfigurationspunkte des Horde-Frameworks sichtbar werden.

Horde4 - Administration | Konfiguration | Horde

Reiter: Database

Feld Standardwert Wert
* $conf[sql][phptype] [None] MySQL (mysqli)
* $conf[sql][username] horde
$conf[sql][password] geheim
* $conf[sql][protocol] UNIX Sockets TCP/IP
* $conf[sql][hostspec] myqsl.dmz.tachtler.net
$conf[sql][port] 3306 3306
* $conf[sql][database] horde4
* $conf[sql][charset] utf-8 utf-8
$conf[sql][ssl]
$conf[sql][ca]
* $conf[sql][splitread] Disabled Disabled

:!: WICHTIG - Als Zwischenschritt der Konfiguration ist ein Klick mit der [linken-Maus]-Taste auf die

  • Schaltfläche: Horde-Konfiguration erzeugen

notwendig!

Anschließend sollt nachfolgender Bildschirm erscheinen:

Horde4 - Administration | Konfiguration | Horde | Database | Horde-Konfiguration erzeugen

Schritt 4

Um die benötigten Datenbank-Tabellen anzulegen, kann nun ein Klick mit der [linken Maus]-Taste auf die

  • Schaltfläche: Alle DB-Schemas aktualisieren

dies durchführen.

Horde4 - Administration | Konfiguration | Horde | Alle DB-Schemas aktualisieren

Konfiguration: rsyslog

Durch nachfolgende Anpassung, können die LOG-Meldungen an den Syslog-Server rsyslog mit nachfolgender Ergänzung der Konfigurationsdatei

  • /etc/rsyslog.conf

und einem Neustart des Syslog-Dienstes, in eine eigene Log-Datei geschrieben werden.

Änderungen und persönliche Anpassungen sind mit einem voranstehenden Kommentar, welcher wie nachfolgend dargestellt aussieht

# Tachtler
gekennzeichnet.

Hier die Ergänzungen für den Syslog-Dienst rsyslog (nur relevanter Ausschnitt):

...
#### RULES ####
 
# Log all kernel messages to the console.
# Logging much else clutters up the screen.
#kern.*                                                 /dev/console
 
# Tachtler
# Log "horde" messages to separate log file.
:programname, isequal, "horde"                          -/var/log/horde.log
 
# Log anything (except mail) of level info or higher.
# Don't log private authentication messages!
# Tachtler
# default: *.info;mail.none;authpriv.none;cron.none                /var/log/messages
:programname, isequal, "horde" ~
*.info;mail.none;authpriv.none;cron.none                /var/log/messages
...

:!: HINWEIS - Diese Anpassungen des Syslog-Dienst rsyslog, haben folgende Auswirkungen:

  • Log-Schreibung erfolgt nicht nach /var/log/messages, sondern
  • ausschließlich nach /var/log/horde.log

Der Neustart des Syslog-Dienstes rsyslog wird mit nachfolgendem Befehl durchgeführt:

# service rsyslog restart
Shutting down system logger:                               [  OK  ]
Starting system logger:                                    [  OK  ]

:!: WICHTIG - Nachfolgender Befehl ändert die Besitzrechte der LOG-Datei /var/log/horde.log, dies ist ZWINGEND erforderlich !!!

# chown apache:apache /var/log/horde.log

Konfiguration: cronjob

Durch nachfolgende Anpassung, können die Alarm-Meldungen des Horde-Framework mit nachfolgender Ergänzung der Konfigurationsdatei

  • /etc/crontab

ausgeführt werden.

Hier die Ergänzungen für den crontab-Dienst (nur relevanter Ausschnitt):

...
# Horde Alarms
*/5 * * * * /usr/bin/horde-alarms
...

:!: HINWEIS - Es sollte kein Benutzer angegeben, unter dessen Rechte der cronjob ausgeführt werden soll !!!

:!: HINWEIS - Es wird alle 5 Minuten eine Überprüfung auf Alarm-Meldungen des Horde-Framework geprüft!

Konfiguration: Application Name

Standardmäßig wird in der Menüleiste des Browsers, die Bezeichnung der gerade angezeigten Web-Seite angezeigt. Im Navigationsbaum des Horde-Framework wird an erster Stelle, ebenfalls diese Bezeichnung angezeigt

Im Falle des Horde-Framework wird hier nur

  • Horde

angezeigt.

Um dies anzupassen, kann die Konfigurationsdatei

  • /var/www/horde4/config/registry.php

wie nachfolgend dargestellt verändert werden (nur relevanter Ausschnitt):

...
$this->applications = array(
    'horde' => array(
        'initial_page' => 'services/portal/index.php',
        // Tachtler
        // default: 'name' => _("Horde"),
        'name' => _("Tachtler's Horde"),
        'provides' => 'horde',
    ),
...

:!: HIWNEIS - Nach einer Ab- und Anmeldung, werden die neuen Einstellungen aktiv!

Konfiguration: Reiter-Beispiele

:!: WICHTIG - Die hier tabellarisch aufgelisteten Einstellungen sind persönliche Einstellungen und dienen nur als BEISPIEL !!!

Reiter: General

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: Database

Feld Standardwert Wert
* $conf[sql][phptype] [None] MySQL (mysqli)
* $conf[sql][username] horde
$conf[sql][password] geheim
* $conf[sql][protocol] UNIX Sockets TCP/IP
* $conf[sql][hostspec] myqsl.dmz.tachtler.net
$conf[sql][port] 3306 3306
* $conf[sql][database] horde4
* $conf[sql][charset] utf-8 utf-8
$conf[sql][ssl]
$conf[sql][ca]
* $conf[sql][splitread] Disabled Disabled

Reiter: LDAP

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: Authentication

1.Möglichkeit

Feld Standardwert Wert
$conf[auth][admins] Administrator username
* $conf[auth][checkip] x x
* $conf[auth][checkbrowser] x x
* $conf[auth][resetpassword] x
* $conf[auth][alternate_login] false false
* $conf[auth][redirect_on_logout] false false
* $conf[auth][list_users] Show a drop down list Show an input field
* $conf[auth][driver] Automatic authentication as a certain user IMAP authentication
* $conf[auth][params][hostspec] localhost cyrus.tachtler.net
* $conf[auth][params][port] 143 143
* $conf[auth][params][protocol] none none :!: vorerst
$conf[auth][params][count_bad_logins]
$conf[auth][params][login_block]
$conf[auth][params][login_block_count] 5 5
$conf[auth][params][login_block_time] 5 5
$conf[tos][file]

2.Möglichkeit

Feld Standardwert Wert
$conf[auth][admins] Administrator username
* $conf[auth][checkip] x x
* $conf[auth][checkbrowser] x x
* $conf[auth][resetpassword] x
* $conf[auth][alternate_login] false false
* $conf[auth][redirect_on_logout] false false
* $conf[auth][list_users] Show a drop down list Show an input field
* $conf[auth][driver] Automatic authentication as a certain user Let a Horde application handle authentication
* $conf[auth][params][app] horde horde :!: später muss imp
$conf[auth][params][count_bad_logins]
$conf[auth][params][login_block]
$conf[auth][params][login_block_count] 5 5
$conf[auth][params][login_block_time] 5 5
$conf[tos][file]

:!: WICHTIG - Ab dem Zeitpunkt ab dem die Anwendung IMP eingebunden ist, und es nicht zu einer doppelten Anmeldung an Horde kommen soll muss

  • * $conf[auth][params][app]

der Wert

  • imp

eingetragen werden !!!

Reiter: Sign Up

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: Logging

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: Preference System

Feld Standardwert Wert
$conf[prefs][maxsize]
* $conf[prefs][driver] SQL Database SQL Database
* $conf[prefs][params][driverconfig] Horde defaults Horde defaults
$conf[prefs][params][table] horde_prefs

Reiter: Alarm System

Feld Standardwert Wert
* $conf[alarms][driver] SQL Database SQL Database
* $conf[alarms][params][driverconfig] Horde defaults Horde defaults
$conf[alarms][params][table] horde_alarms
* $conf[alarms][params][ttl] 300 300

Reiter: DataTree System

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: Groups

Feld Standardwert Wert
* $conf[group][driver] SQL SQL
* $conf[group][driverconfig] Horde defaults Horde defaults
$conf[group][cache] x

Reiter: Permissions

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: Shares

Feld Standardwert Wert
$conf[share][no_sharing]
$conf[share][auto_create] x
$conf[share][world] x
$conf[share][any_group]
$conf[share][cache] x
* $conf[share][driver] DataTree SQL

Reiter: Cache System

Feld Standardwert Wert
* $conf[cache][default_lifetime] 86400 86400
* $conf[cache][driver] Store objects in filesystem Store data in file system
* $conf[cache][params][driverconfig] Horde defaults Horde defaults
$conf[cache][params][table] horde_cache
$conf[cache][params][dir] /varwww/horde/static
$conf[cache][params][sub] 0
$conf[cache][params][prefix] cache_
$conf[cache][compress] x x
* $conf[cache][params][use_memorycache] None None
* $conf[cachecss] No Yes
* $conf[cachecssparams] Filesystem (recommended) Filesystem (recommended)
* $conf[cachecssparams][lifetime] 86400 86400
* $conf[cachecssparams][compress] Built-in compressor Build-in compressor
* $conf[cachejs] No Yes
* $conf[cachejsparams][driver] Filesystem (recommended) Filesystem (recommended)
* $conf[cachejsparams][compress] Built-in compressor Build-in compressor
* $conf[cachejsparams][lifetime] 86400 86400
* $conf[cachethemes] No Yes
* $conf[cachethemesparams][check] Application versions Application versions
* $conf[cachethemesparams][lifetime] 604800 604800

:!: WICHTIG - Es sollte auf keinen Fall mehr SQL-based data storage (NOT RECOMMENDED) mehr verwendet werden, da hier z.B. der Web-Server zum Absturz gebracht werden kann !!!

Reiter: Lock System

Feld Standardwert Wert
* $conf[lock][driver] SQL-based locking SQL-based locking
* $conf[lock][params][driverconfig] Horde defaults Horde defaults
$conf[lock][params][table] horde_locks

Reiter: Token System

Feld Standardwert Wert
$conf[token][timeout] 600
* $conf[token][driver] SQL-based token storage SQL-based token storage
* $conf[token][params][driverconfig] Horde defaults Horde defaults
$conf[token][params][table] horde_tokens

Reiter: Mailer

Feld Standardwert Wert
* $conf[mailer][type] Use the local sendmail binary Use a SMTP server
$conf[mailer][params][host] mx1.tachtler.net
$conf[mailer][params][port] 587
$conf[mailer][params][localhost] mx1.tachtler.net
* $conf[mailer][params][auth] No authentication :!: CRAM-MD5
$conf[mailer][params][username]
$conf[mailer][params][password]
$conf[mailformat][brokenrfc2231]

Reiter: Virtual File Storage

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: Custom Session Handler

Feld Standardwert Wert
* $conf[sessionhandler][type] Use the default PHP session handler (file based by default) SQL Database
* $conf[sessionhandler][params][driverconfig] Horde defaults Horde defaults
$conf[sessionhandler][params][table] horde_sessionhandler
* $conf[sessionhandler][memcache]

Reiter: HTTP Proxy

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: Spell checker

Feld Standardwert Wert
* $conf[spell][driver] None aspell (command line)
$conf[spell][params][path] /usr/bin/aspell

Reiter: GnuPG Settings

Feld Standardwert Wert
$conf[gnupg][path] /usr/bin/gpg
$conf[gnupg][keyserver] [alle]
$conf[gnupg][timeout] 10 10

Reiter: OpenSSL

Feld Standardwert Wert
$conf[openssl][cafile] /etc/pki/tls/certs/ca-bundle.crt
$conf[openssl][path] /usr/bin/openssl

Reiter: Themes

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: Image Manipulation

Feld Standardwert Wert
* $conf[image][driver] None The PECL Imagick Library (recommended)
* $conf[exif][driver] Bundled implemetation in PHP Exiftool (recommended)
* $conf[exif][params][exiftool] /usr/bin/exiftool

Reiter: MIME Detection

Feld Standardwert Wert
$conf[mime][magic_db] /usr/share/misc/magic

Reiter: Country Lookup

Feld Standardwert Wert
$conf[geoip][datafile] /usr/share/GeoIP/GeoIP.dat

Reiter: Problem Reporting

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter:

Feld Standardwert Wert
$conf[menu][apps]
* $conf[menu][always]
* $conf[menu][links][help] All users All users
* $conf[menu][links][options] Authenticated users Authenticated users
* $conf[menu][links][problem] All users All users
* $conf[menu][links][login] All users All users
* $conf[menu][links][logout] Authenticated users Authenticated users

Reiter: Portal Blocks

Feld Standardwert Wert
$conf[portal][fixed_blocks]
* $conf[accounts][driver] None localhost

:!: HINWEIS - Alle anderen Änderungen, je nach Möglichkeiten*

Reiter: User Capabilities and Constraints

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: API Keys Settings

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: IMSP Server

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: Kolab Server

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: Memcache Server

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Reiter: ActiveSync

:!: HINWEIS - Keine Änderung!

Zum Abschluss der Konfiguration ist ein Klick mit der [linken-Maus]-Taste auf die

  • Schaltfläche: Horde-Konfiguration erzeugen

notwendig!

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
tachtler/horde4.txt · Zuletzt geändert: 2014/03/11 13:06 von klaus