Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


tachtler:apache_http_server_centos_6_-_mod_ssl_-_ssl-verschluesselung_https

Apache HTTP Server CentOS 6 - mod_ssl - SSL-Verschlüsselung (https)

Das mod_ssl des Apache HTTP Server wird zum betreiben von SSL-Zertifikats unterlegten Seiten benötigt. Neben dem mod_ssl wird hierzu auch noch ein Zertifikat bzw. eine Schlüssel benötigt!

Ab hier werden root-Rechte zur Ausführung der nachfolgenden Befehle benötigt. Um root zu werden geben Sie bitte folgenden Befehl ein:

$ su -
Password: 

Installation

Zur Installation des Apache HTTP Servers wird nachfolgendes Paket benötigt:

  • mod_ssl - ist im base-Repository von CentOS enthalten

installiert werden.

Mit nachfolgendem Befehl, wird das Pakete httpd installiert:

# yum install mod_ssl
Loaded plugins: fastestmirror, refresh-packagekit
Loading mirror speeds from cached hostfile
 * base: centos.intergenia.de
 * extras: centos.intergenia.de
 * updates: centos.intergenia.de
Setting up Install Process
Resolving Dependencies
--> Running transaction check
---> Package mod_ssl.x86_64 1:2.2.15-5.el6.centos set to be updated
--> Finished Dependency Resolution

Dependencies Resolved

================================================================================
 Package        Arch          Version                         Repository   Size
================================================================================
Installing:
 mod_ssl        x86_64        1:2.2.15-5.el6.centos           base         85 k

Transaction Summary
================================================================================
Install       1 Package(s)
Upgrade       0 Package(s)

Total download size: 85 k
Installed size: 183 k
Is this ok [y/N]: y
Downloading Packages:
mod_ssl-2.2.15-5.el6.centos.x86_64.rpm                   |  85 kB     00:00     
Running rpm_check_debug
Running Transaction Test
Transaction Test Succeeded
Running Transaction
  Installing     : 1:mod_ssl-2.2.15-5.el6.centos.x86_64                     1/1 

Installed:
  mod_ssl.x86_64 1:2.2.15-5.el6.centos                                          

Complete!

Mit nachfolgendem Befehl kann überprüft werden, welche Inhalte mit den Paket mod_ssl installiert wurden.

# rpm -qil mod_ssl
Name        : mod_ssl                      Relocations: (not relocatable)
Version     : 2.2.15                            Vendor: CentOS
Release     : 5.el6.centos                  Build Date: Thu 07 Jul 2011 12:31:46 PM CEST
Install Date: Mon 31 Oct 2011 08:56:56 AM CET      Build Host: c6b6.bsys.dev.centos.org
Group       : System Environment/Daemons    Source RPM: httpd-2.2.15-5.el6.centos.src.rpm
Size        : 187233                           License: ASL 2.0
Signature   : RSA/8, Thu 07 Jul 2011 01:50:24 PM CEST, Key ID 0946fca2c105b9de
Packager    : CentOS BuildSystem <http://bugs.centos.org>
URL         : http://httpd.apache.org/
Summary     : SSL/TLS module for the Apache HTTP Server
Description :
The mod_ssl module provides strong cryptography for the Apache Web
server via the Secure Sockets Layer (SSL) and Transport Layer
Security (TLS) protocols.
/etc/httpd/conf.d/ssl.conf
/usr/lib64/httpd/modules/mod_ssl.so
/var/cache/mod_ssl
/var/cache/mod_ssl/scache.dir
/var/cache/mod_ssl/scache.pag
/var/cache/mod_ssl/scache.sem

SSL-Zertifikat erstellen

Die Erstellung eines SSL-Zertifikates erfordert das Vorhandensein des RPM-Paketes openssl, welches allerdings bei fast jeder Standard-Installation von CentOS bereits installiert sein sollte. Falls nicht, kann dies mit nachfolgendem Befehl nachgeholt werden:

# yum install openssl

Der Inhalt des RPM-Paketes openssl sieht wie folgt aus und kann mit nachfolgendem Befehl angezeigt werden:

Name        : openssl                      Relocations: (not relocatable)
Version     : 0.9.8b                            Vendor: CentOS
Release     : 10.el5_2.1                    Build Date: Wed 07 Jan 2009 06:23:49 PM CET
Install Date: Thu 08 Jan 2009 08:42:04 PM CET      Build Host: builder16.centos.org
Group       : System Environment/Libraries   Source RPM: openssl-0.9.8b-10.el5_2.1.src.rpm
Size        : 3423000                          License: BSDish
Signature   : DSA/SHA1, Thu 08 Jan 2009 05:11:38 PM CET, Key ID a8a447dce8562897
URL         : http://www.openssl.org/
Summary     : The OpenSSL toolkit
Description :
The OpenSSL toolkit provides support for secure communications between
machines. OpenSSL includes a certificate management tool and shared
libraries which provide various cryptographic algorithms and
protocols.
/etc/pki/CA
/etc/pki/CA/private
/etc/pki/tls
/etc/pki/tls/cert.pem
/etc/pki/tls/certs
/etc/pki/tls/certs/Makefile
/etc/pki/tls/certs/ca-bundle.crt
/etc/pki/tls/certs/make-dummy-cert
/etc/pki/tls/misc
/etc/pki/tls/misc/CA
/etc/pki/tls/misc/c_hash
/etc/pki/tls/misc/c_info
/etc/pki/tls/misc/c_issuer
/etc/pki/tls/misc/c_name
/etc/pki/tls/openssl.cnf
/etc/pki/tls/private
/lib/libcrypto.so.0.9.8b
/lib/libcrypto.so.6
/lib/libssl.so.0.9.8b
/lib/libssl.so.6
/usr/bin/openssl
/usr/lib/openssl
/usr/lib/openssl/engines
/usr/lib/openssl/engines/lib4758cca.so
/usr/lib/openssl/engines/libaep.so
/usr/lib/openssl/engines/libatalla.so
/usr/lib/openssl/engines/libchil.so
/usr/lib/openssl/engines/libcswift.so
/usr/lib/openssl/engines/libgmp.so
/usr/lib/openssl/engines/libnuron.so
/usr/lib/openssl/engines/libsureware.so
/usr/lib/openssl/engines/libubsec.so
/usr/share/doc/openssl-0.9.8b
/usr/share/doc/openssl-0.9.8b/CHANGES
/usr/share/doc/openssl-0.9.8b/FAQ
/usr/share/doc/openssl-0.9.8b/INSTALL
/usr/share/doc/openssl-0.9.8b/LICENSE
/usr/share/doc/openssl-0.9.8b/NEWS
/usr/share/doc/openssl-0.9.8b/README
/usr/share/doc/openssl-0.9.8b/c-indentation.el
/usr/share/doc/openssl-0.9.8b/openssl.txt
/usr/share/doc/openssl-0.9.8b/openssl_button.gif
/usr/share/doc/openssl-0.9.8b/openssl_button.html
/usr/share/doc/openssl-0.9.8b/ssleay.txt
/usr/share/man/man1/asn1parse.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/ca.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/ciphers.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/crl.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/crl2pkcs7.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/dgst.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/dhparam.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/dsa.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/dsaparam.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/ec.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/ecparam.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/enc.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/errstr.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/gendsa.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/genrsa.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/md2.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/md4.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/md5.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/mdc2.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/nseq.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/ocsp.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/openssl.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/pkcs12.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/pkcs7.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/pkcs8.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/req.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/ripemd160.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/rsa.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/rsautl.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/s_client.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/s_server.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/s_time.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/sess_id.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/sha.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/sha1.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/smime.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/speed.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/spkac.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/sslpasswd.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/sslrand.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/verify.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/version.1ssl.gz
/usr/share/man/man1/x509.1ssl.gz
/usr/share/man/man5/config.5ssl.gz
/usr/share/man/man5/x509v3_config.5ssl.gz
/usr/share/man/man7/Modes_of_DES.7ssl.gz
/usr/share/man/man7/des_modes.7ssl.gz

Self-Signed SSL-Zertifikat erstellen

Für Testzwecke und aus Kostengründen, oder auch nach Einsatzgebiet (z.B. nur im Intranet), kann die Erstellung eines sogenannten „Self-Signed-Certificate“ durchaus sinnvoll sein.

Zu Realisierung sind nachfolgende Schritte notwendig.

Zuerst sollten mit folgendem Befehl in das Verzeichnis /tmp gewechselt werden:

# cd /tmp

Als nächster Schritt wird zuerst eine sogenannter „privater Schlüssel“ (private key) mit folgendem Befehl erstellt:

# openssl genrsa -out tachtler.key 1024
Generating RSA private key, 1024 bit long modulus
.++++++
....++++++
e is 65537 (0x10001)
* Es wird die Datei /tmp/tachtler.key erzeugt!

Als nächster Schritt wird ein sogenannter „Zertifikatsantrag“ (CSR) generiert. Der „Zertifikatsantrag“ (CSR) enthält die Domainname, Email-Adresse usw. Diese Datei werden dann an die Zertifizierungsstelle gesendet und von dieser wird dann das Zertifikat ausgestellt. Mit nachfolgendem Befehl wird die Erstellung des „Zertifikatsantrags“ (CSR) durchgeführt:

:!: WICHTIG - Nicht benötigte Angaben werden mit Eingabe eines Punktes [.] übersprungen, es sollte KEIN Passwort verwendet werden!

# openssl req -new -key tachtler.key -out tachtler.csr
You are about to be asked to enter information that will be incorporated
into your certificate request.
What you are about to enter is what is called a Distinguished Name or a DN.
There are quite a few fields but you can leave some blank
For some fields there will be a default value,
If you enter '.', the field will be left blank.
-----
Country Name (2 letter code) [GB]:DE
State or Province Name (full name) [Berkshire]:Bavaria
Locality Name (eg, city) [Newbury]:Munich
Organization Name (eg, company) [My Company Ltd]:
Organizational Unit Name (eg, section) []:
Common Name (eg, your name or your server's hostname) []:www.tachtler.net
Email Address []:webmaster@tachtler.net

Please enter the following 'extra' attributes
to be sent with your certificate request
A challenge password []:
An optional company name []:
* Es wird die Datei /tmp/tachtler.csr erzeugt!

Mit folgendem Befehl kann festgestellt werden, ob alle Angaben im „Zertifikatsantrag“ (CSR) korrekt sind:

# openssl req -noout -text -in tachtler.csr
Certificate Request:
    Data:
        Version: 0 (0x0)
        Subject: C=DE, ST=Bavaria, L=Munich, O=My Company Ltd, CN=www.tachtler.net/emailAddress=webmaster@tachtler.net
        Subject Public Key Info:
            Public Key Algorithm: rsaEncryption
            RSA Public Key: (1024 bit)
                Modulus (1024 bit):
                    00:a9:ad:d6:90:68:56:76:2d:c3:b5:c5:03:39:a8:
                    1f:81:3c:2e:ed:cb:1b:12:55:b4:a5:9c:1c:2b:ee:
                    f9:b0:25:7f:6e:92:3f:c0:fc:f9:39:a3:46:4a:cd:
                    cd:75:5d:8f:26:ab:d4:26:6b:1e:bc:50:de:82:42:
                    fd:ee:79:f0:18:02:fc:a8:11:2d:87:f2:2e:6d:4d:
                    73:12:2f:ea:26:54:58:be:c1:5a:f7:d9:31:fb:1a:
                    48:69:bc:73:cc:b8:a3:69:a1:8b:90:8d:a9:69:ab:
                    e6:4d:fe:e9:d9:df:7b:9f:35:12:21:ef:7c:67:c7:
                    13:27:79:b3:a4:05:10:2f:4f
                Exponent: 65537 (0x10001)
        Attributes:
            a0:00
    Signature Algorithm: sha1WithRSAEncryption
        a6:07:ac:3a:01:41:0d:01:07:c4:c9:bb:d4:b5:3c:50:52:d5:
        fa:56:d9:3b:90:ef:44:c2:4f:e9:15:86:8c:05:24:dc:16:a9:
        3c:01:ac:80:64:a7:ca:02:f3:f5:c3:f6:bf:9c:94:69:51:44:
        65:30:d8:e7:2f:d5:d8:c7:0e:5e:6e:98:76:6c:38:66:00:4d:
        49:d0:ea:38:0d:59:00:1b:49:0a:68:c6:54:9d:a0:1d:b7:97:
        04:6a:a2:ff:bf:87:ab:7f:9e:8d:0b:12:d0:59:b2:5a:37:1a:
        8a:c5:6d:83:db:df:31:13:9d:35:44:e3:7a:47:12:37:22:97:
        09:70

Zum Abschluß wird mit folgendem Befehl ein „Self-Signed-Certificate“ erstellt, welches für 365 Tage gültig ist:

# openssl x509 -req -days 365 -in tachtler.csr -signkey tachtler.key -out tachtler.crt
Signature ok
subject=/C=DE/ST=Bavaria/L=Munich/O=My Company Ltd/CN=www.tachtler.net/emailAddress=webmaster@tachtler.net
Getting Private key
* Es wird die Datei /tmp/tachtler.crt erzeugt!

Die Installation des gerade erzeugten „Self-Signed-Certificate“ und des ebenfalls erzeugten „Private Key“ in die richtigen Verzeichnisse und die Vergabe der richtigen Datei-Zugriffsrechte, sind der letzte Schritt zur erfolgreichen Verwendung.

Zuerst wird die Datei /tmp/tachtler.key mit folgendem Befehl in das nachfolgende Verzeichnis /etc/pki/tls/private kopiert:

# mv /tmp/tachtler.key /etc/pki/tls/private/

Dann wird die Datei tmp/tachtler.crt mit folgendem Befehl in das nachfolgende Verzeichnis /etc/pki/tls/certs kopiert:

# mv /tmp/tachtler.crt /etc/pki/tls/certs/

Die Datei tmp/tachtler.csr kann mit nachfolgendem Befehl gelöscht werden, da diese nicht mehr benötigt wird:

# rm /tmp/tachtler.csr

:!: WICHTIG - Zur Sicherheit sollten mit nachfolgenden Befehlen, die Datei-Zugriffsrechte für die Dateien

  • /etc/pki/tls/private/tachtler.key und
  • /etc/pki/tls/certs/tachtler.crt

noch wie folgt gesetzte werden:

Datei-Zugriffsrechte für /etc/pki/tls/private/tachtler.key, werden mit folgendem Befehl gesetzt:

# chmod 400 /etc/pki/tls/private/tachtler.key

Datei-Zugriffsrechte für /etc/pki/tls/certs/tachtler.crt, werden mit folgendem Befehl gesetzt:

# chmod 400 /etc/pki/tls/certs/tachtler.crt

Konfiguration ssl.conf

Folgende Ergänzungen der Konfigurationsdatei /etc/httpd/conf.d/ssl.conf sind erforderlich, um eine lauffähigen Web-Server-Umgebung zu erhalten (nur relevante Änderungen):

...
##
## SSL Virtual Host Context
##
 
<VirtualHost _default_:443>
 
# General setup for the virtual host, inherited from global configuration
# Tachtler
# default: #DocumentRoot "/var/www/html"
# default: #ServerName www.example.com:443
DocumentRoot "/var/www/html"
ServerName www.tachtler.net
...
...
...
#   Server Certificate:
# Point SSLCertificateFile at a PEM encoded certificate.  If
# the certificate is encrypted, then you will be prompted for a
# pass phrase.  Note that a kill -HUP will prompt again.  A new
# certificate can be generated using the genkey(1) command.
# Tachtler
# default: SSLCertificateFile /etc/pki/tls/certs/localhost.crt
SSLCertificateFile /etc/pki/tls/certs/tachtler.crt
 
#   Server Private Key:
#   If the key is not combined with the certificate, use this
#   directive to point at the key file.  Keep in mind that if
#   you've both a RSA and a DSA private key you can configure
#   both in parallel (to also allow the use of DSA ciphers, etc.)
# Tachtler
# default: SSLCertificateKeyFile /etc/pki/tls/private/localhost.key
SSLCertificateKeyFile /etc/pki/tls/private/tachtler.key
...

Neustart Apache HTTP Server

Ein erneuter oder erster Start des Apache HTTP Server mit folgenden Befehl für eine erstmaligen Start

# service httpd start
oder einen erneuten Start des Apache HTTP Server mit folgendem Befehl
# service httpd restart
macht die oben beschriebenen Konfigurationen für den Apache HTTP Server wirksam.

Self-Signed SSL-Zertifikat Hinweise

:!: Folgende Hinweise werden, je nach Browser ausgegeben - als Beispiel soll hier die Ausgabe eines Firefox Browser dienen!

Durch den Aufruf der Seite https://www.tachtler.net erscheint folgender Hinweis:

Page Load Error

Nach einem Klick mit der linken Maustaste auf „Or you can add an exception…“ verändert sich der Hinweis wie folgt:

Page Load Error Exception

Nach einem Klick mit der linken Maustaste auf die Schaltfläche „Add Exception…“ erscheint ein Dialogfenster:

Add Security Exception

Nach einem Klick mit der linken Maustaste auf die Schaltfläche „Get Certificate…“ verändert sich das Dialogfenster wie folgt:

Add Security Exception Certificate

Nach einer allerletzten Bestätigung mit der linken Maustaste auf die Schaltfläche „Confirm Security Exception“, kann dann (endlich) die gewünschte Seite angezeigt werden, inklusive SSL-Verschlüsselung!

https://www.tachtler.net

Class 3 Wildcard-Certificate

Hier soll kurz beschrieben werden, wie ein Class 3 Wildcard-Certificate beantragt und in den Apache HTTP Server eingebunden werden kann.

Als erstes muss ein privater Schlüssel erstellt werden, wie wurde hier - SSL-Zertifikat erstellen bereits beschrieben.

:!: WICHTIG - Es muss jedoch eine neuer CSR (Certificate Signing Request) erstellt werden!

Der „Zertifikatsantrag“ (CSR) enthält en Wildcard-Domainname, Email-Adresse usw. Diese Datei werden dann an die Zertifizierungsstelle gesendet und von dieser wird dann das Zertifikat ausgestellt. Mit nachfolgendem Befehl wird die Erstellung des „Zertifikatsantrags“ (CSR) durchgeführt:

:!: WICHTIG - Nicht benötigte Angaben werden mit Eingabe eines Punktes [.] übersprungen, es sollte KEIN Passwort verwendet werden!

# openssl req -new -key /tmp/tachtler.key -out /tmp/tachtler.csr
# openssl req -new -key /etc/pki/tls/private/tachtler.key -out /tmp/tachtler.csr
You are about to be asked to enter information that will be incorporated
into your certificate request.
What you are about to enter is what is called a Distinguished Name or a DN.
There are quite a few fields but you can leave some blank
For some fields there will be a default value,
If you enter '.', the field will be left blank.
-----
Country Name (2 letter code) [GB]:DE
State or Province Name (full name) [Berkshire]:Bavaria (Bayern)
Locality Name (eg, city) [Newbury]:Munich (Muenchen)
Organization Name (eg, company) [My Company Ltd]:.
Organizational Unit Name (eg, section) []:.
Common Name (eg, your name or your server's hostname) []:*.tachtler.net
Email Address []:hostmaster@tachtler.net

Please enter the following 'extra' attributes
to be sent with your certificate request
A challenge password []:
An optional company name []:.
* Es wird die Datei /tmp/tachtler.csr erzeugt!

Mit folgendem Befehl kann festgestellt werden, ob alle Angaben im „Zertifikatsantrag“ (CSR) korrekt sind:

# openssl req -noout -text -in /tmp/tachtler.csr
Certificate Request:
    Data:
        Version: 0 (0x0)
        Subject: C=DE, ST=Bavaria (Bayern), L=Munich (Muenchen), CN=*.tachtler.net/emailAddress=hostmaster@tachtler.net
        Subject Public Key Info:
            Public Key Algorithm: rsaEncryption
            RSA Public Key: (1024 bit)
                Modulus (1024 bit):
                    00:d8:38:b1:6c:8d:b:f9:73:07:24:4a:84:48:24:
                    b0:34:af:f4:22:71:17:53:f0:71:ec:94:f3:ef:90:
                    ab:4b:3a:fa:8f:2f:51:71:a8:1e:dd:c9:5e:11:20:
                    56:5e:52:92:a2:04:29:08:c2:d3:7f:c5:36:e2:28:
                    9a:c8:4c:2a:d7:7d:4b:6b:c6:18:97:c2:94:1c:0d:
                    73:b1:c8:8c:ac:08:e1:27:e1:38:3b:9f:cf:ff:ce:
                    53:6a:4b:64:1c:d9:6e:50:7b:e2:3d:6e:6f:53:a9:
                    e3:98:38:10:e4:89:b3:8b:35:5c:a0:79:25:07:2c:
                    0e:70:1f:e5:85:f6:1b:85:65
                Exponent: 65537 (0x10001)
        Attributes:
            a0:00
    Signature Algorithm: sha1WithRSAEncryption
        5f:cb:84:13:3f:3b:1c:21:1c:ad:71:6c:9d:60:6e:aa:ca:03:
        c2:29:51:ce:f8:43:88:ca:88:13:41:a6:d5:42:24:c5:5d:af:
        ff:86:c2:39:63:e8:45:56:52:62:74:f3:66:e9:63:16:57:f0:
        fc:f4:7e:23:67:ad:52:45:66:c3:8b:69:25:88:32:85:2e:ba:
        71:53:09:57:67:26:e9:53:f4:97:9e:79:42:30:f4:54:b6:3a:
        c3:0f:b7:91:14:9a:02:34:c7:f4:e0:b0:4f:91:38:d2:52:21:
        8c:da:98:09:1a:31:ce:53:4b:56:df:3a:c9:d6:a9:f1:4a:cc:
        ab:9c

:!: WICHTIG - Dieser Zertifikatsantrag muss nun bei der Zertifizierungsstelle der Wahl z.B. CACert abgegeben werden, woraufhin ein Class 3 Wildcard-Zertifikat ausgestellt wird (Vorausgesetzt die Voraussetzungen von CACert sind gegeben)!

Herunterladen CAcert_chain.pem

Das CAcert_chain.pem-Zertifikat kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden:

Konfiguration ssl.conf

Folgende Ergänzungen der Konfigurationsdatei /etc/httpd/conf.d/ssl.conf sind erforderlich, um eine lauffähigen Web-Server-Umgebung zu erhalten (nur relevante Änderungen):

...
##
## SSL Virtual Host Context
##
 
<VirtualHost _default_:443>
 
# General setup for the virtual host, inherited from global configuration
# Tachtler
# default: #DocumentRoot "/var/www/html"
# default: #ServerName www.example.com:443
DocumentRoot "/var/www/html"
ServerName www.tachtler.net
...
...
...
#   Server Certificate:
# Point SSLCertificateFile at a PEM encoded certificate.  If
# the certificate is encrypted, then you will be prompted for a
# pass phrase.  Note that a kill -HUP will prompt again.  A new
# certificate can be generated using the genkey(1) command.
# Tachtler
SSLCertificateFile /etc/pki/tls/certs/CAcert-class3-wildcard.crt
 
#   Server Private Key:
#   If the key is not combined with the certificate, use this
#   directive to point at the key file.  Keep in mind that if
#   you've both a RSA and a DSA private key you can configure
#   both in parallel (to also allow the use of DSA ciphers, etc.)
# Tachtler
SSLCertificateKeyFile /etc/pki/tls/private/tachtler.key
 
#   Server Certificate Chain:
#   Point SSLCertificateChainFile at a file containing the
#   concatenation of PEM encoded CA certificates which form the
#   certificate chain for the server certificate. Alternatively
#   the referenced file can be the same as SSLCertificateFile
#   when the CA certificates are directly appended to the server
#   certificate for convinience.
# Tachtler
SSLCertificateChainFile /etc/pki/tls/certs/CAcert_chain.pem
...

Abschließend sollten noch die Datei-Zugriffsrechte für /etc/pki/tls/certs/CAcert_chain.pem, mit folgendem Befehl wie folgt gesetztwerden :

# chmod 400 /etc/pki/tls/certs/CAcert_chain.pem
und ebenfalls für CAcert-class3-wildcard.crt, mit nachfolgendem Befehl:
# chmod 400 /etc/pki/tls/certs/CAcert-class3-wildcard.crt

Neustart Apache HTTP Server

Ein erneuter oder erster Start des Apache HTTP Server mit folgenden Befehl für eine erstmaligen Start

# service httpd start
oder einen erneuten Start des Apache HTTP Server mit folgendem Befehl
# service httpd restart
macht die oben beschriebenen Konfigurationen für den Apache HTTP Server wirksam.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
tachtler/apache_http_server_centos_6_-_mod_ssl_-_ssl-verschluesselung_https.txt · Zuletzt geändert: 2014/11/25 16:19 von klaus